Namaste

 

Was sieht man, wenn man in den Spiegel schaut? Egal, wie oft man sich selbst schon gesehen hat, es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Insbesondere die kleinen Details können uns staunen lassen, wer wir glauben zu sein. Wenn sich diese Details wiederholen, sind Muster erkennbar.

 

Diese Muster sind nicht nur visuell sichtbar, sondern auch in Denk- und Verhaltensweisen vorhanden, meist unsichtbar. Wir haben sie uns angeeignet und abgeschaut, um aufzufallen oder uns anzupassen, um zu überleben. Wir reagieren in bestimmten Situationen, bewusst oder unbewusst, mit immer denselben Verhaltensweisen oder nach immer den selben Mustern.

 

In meinen Arbeiten möchte ich mit optischen Mustern auf Verhaltensmuster hinweisen, indem die Figuren und deren Umgebung von Mustern geprägt und mit ihnen gestaltet sind. Der Facettenreichtum der Muster zeigt dabei deren große Vielfalt und ich möchte sie mit kräftigen Farben und starken Kontrasten wieder in unser Bewusstsein und Gedächtnis rufen.

 

Meine bevorzugten Arbeitsmittel sind Tusche, Buntstift, Fasermaler, Acrylfarbe und - stifte. Ich zeichne auf japanischem oder chinesischem Reispapier und fertige aus diesem Papier Collagen auf Leinwand an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K.A.M.I